Wie Adobe und Pilot das Mega-Thema Attribution angehen
Bild zeigt Axel Schäfer von Adobe ©Adobe

Wie Adobe und Pilot das Mega-Thema Attribution angehen

Attribution, also die Messung einzelner Kontaktpunkte der Customer Journey nach Relevanz für einen Kauf, hat durch den Vorstoß von Google neue Aktualität gewonnen. Natürlich hat der Online-Gigant aus Mountain View dieses Thema nicht erfunden. Welche Attributions-Lösungen haben andere Unternehmen in ihrem Werkzeugkasten? HORIZONT Online stellt zwei Beispiele unterschiedlicher Größenordnung vor.In Zeiten immer neuer Plattformen und der Vielzahl verschiedener Endgeräte ist es für Werbungtreibende wichtig zu wissen, wo ihre Kampagnen eigentlich am besten laufen – und wie die unterschiedlichen Maßnahmen zusammen wirken. Mit Google ist nun ein weiterer Big Player ins Attributions-Geschäft eingestiegen. Das Unternehmen verspricht, die Wirksamkeit von Online-Werbung über verschiedene Kanäle wie Display, E-Mail und Search messen zu können – auch dann, wenn der Nutzer in seiner Customer Journey zwischen stationären und mobilen Geräten hin- und herwechselt.

Für Google gilt das Gleiche wie für Facebook, das mit „Advanced Measurement“ kürzlich ebenfalls ein neues Attributions-Modell vorgestellt hat: Beide Unternehmen stellen das Online-Inventar nicht nur zur Verfügung, sondern bieten gleichzeitig auch an, die Wirkung der Werbung selbst zu messen. Gerade Facebook jedoch sieht sich seit dem vergangenen Jahr, als das Unternehmen diverse Messfehler zugeben musste, dem Wunsch der Kunden nach mehr Drittanbieter-Verifizierung ausgesetzt. Und auch Google muss schon jetzt die Frage beantworten, ob sein Attribution-Tool auch unabhängige Ergebnisse liefern kann.

Obwohl es sicher viele gute Gründe gibt, die Lösungen von Facebook und Google in Anspruch zu nehmen (Daten, Reichweite, Qualität des angebotenen Inventars, technologisches Know-how): Beide Unternehmen sind in diesem Markt nicht allein. Ein weiterer Anbieter ist beispielsweise Adobe. Attribution ist ein Teil der Marketing-Cloud des Software-Unternehmens.