Lokaso gewinnt bei Wedodigital

Lokaso gewinnt bei Wedodigital

Das regionale Webkaufhaus Lokaso ist unter den Gewinnern der Kampagne „Webdodigital“. Das stimmige Konzept vereint analoge und digitale Welt.

Das regionale Internetkaufhaus Lokaso GmbH gehört zu den Gewinnern der vom DIHK und regionalen IHKs initiierten Kampagne „Wedodigital“. Unter dem Slogan „Alle reden? Wir machen!“ animierte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und regionale Industrie- und Handelskammern kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern dazu, ihre Strategie zur digitalen Transformation vorzustellen und ihre digitalen Erfolgsgeschichten zu erzählen.

Auch wenn kein Preisgeld lockte, präsentierten sich die unterschiedlichsten Firmen mit Ihrem Weg durch die digitale Transformation und förderten so den branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch. Die Gewinner profitieren natürlich von der medialen Präsenz, die positiven Impulse, welche die Kampagne im Speziellen auf Firmen ausübt, die sich bislang noch schwer mit der Digitalisierung tun.

Internetkaufhaus mit regionalem Bezug

Einer der Preisträger punktet mit einem ebenso einfachen wie genialen Ansatz: Die Siegener IHK stellte die Frage, wie sich der regionale Handel angesichts der übermächtigen digitalen Konkurrenz stärken ließe. Der IT-Spezialist billiton internet services GmbH in Wilnsdorf setzte den Branchenriesen ein perfektes Zusammenspiel aus analoger und digitaler Welt entgegen.

Wie eine ganz reale Innenstadt setzt sich das Internetkaufhaus aus unterschiedlichsten Geschäften zusammen, die allesamt in der analogen Welt innerhalb eines bestimmten Umkreises angesiedelt sind. Die User werden so zu einem digitalen Bummel eingeladen, der sie online in die Fleischerei und den Bio-Markt in der Innenstadt führt, aber auch in das Uhren- und Schmuck-Fachgeschäft oder das Spa, wo sie schnell einen Termin vereinbaren – eben ganz wie im realen Leben. Die Synergieeffekte ließen sich bereits nach wenigen Wochen messen, die Besucher des Internetkaufhauses bestellen in der Regel bei zwei und mehr Geschäften gleichzeitig.

Analoge und digitale Welt vereint

Allerdings reicht die ausgeklügelte und gemeinsam genutzte IT-Struktur, die ohne Zweifel als eine moderne Online-Plattform die wesentliche Grundlage ist, nicht aus, um den Erfolg der Idee zu erklären. Sie spiegelt das traditionelle Kaufhaus mit seinen zahlreichen Abteilungen im Prinzip in die digitale Welt und bietet den teilnehmenden Händlern und Dienstleistern die Möglichkeit, sich ohne großen Aufwand im Internet zu präsentieren. Genau an dieser Stelle kommt die Lokaso Betreibergesellschaft ins Spiel: Gegründet und finanziert von den Teilnehmern aus einer begrenzten Region übernimmt diese Gesellschaft sowohl die Gestaltung der Webpräsenz als auch die Aktualisierung der Angebote und das gesamte Marketing.

Damit wird den Händlern und Dienstleistern große Sorge abgenommen, die für viele anderen Unternehmen auch die größten Hürden in Bezug auf die Digitalisierung darstellen: Einerseits fehlt oft die digitale Kompetenz, andererseits sind die vorhandenen Ressourcen zu knapp, um das wichtige und vielschichtige Online Marketing zu erledigen. Damit bleiben wiederum die gewünschten Effekte aus, die teilweise hohen Investitionen machen sich nicht bezahlt – der digitale Zug wird verpasst. Dass deutlich mehr dazu gehört, als eine eigene Webseite ins Netz zu stellen, bestätigt dann auch das Lokaso-Konzept, das sehr viel weiter geht und die Bedürfnisse der Verbraucher ebenso im Blick hat wie die der Händler und Dienstleister.

Drei Säulen für den Lokaso-Erfolg

Über die digitale Infrastruktur hinaus steht das Lokaso-Konzept auf drei Säulen:

Auf schuhmarkt-news.de weiterlesen…