Proben verteilen war gestern: Fünf Tipps für die erfolgreiche Umsetzung von digitalem Produktsampling
Produktsampling

Proben verteilen war gestern: Fünf Tipps für die erfolgreiche Umsetzung von digitalem Produktsampling

Schon seit Jahrzehnten verlassen sich Konsumgüterhersteller bei der Verkaufsförderung auf den Sampling-Kanal. Gerade in der schnelllebigen Lebensmittelbranche ist der unmittelbare Produktkontakt essentiell. Das Produktsampling über digitale Kanäle hat dabei immens an Bedeutung gewonnen.

Auf der einen Seite die Konsumenten sind zunehmend online und in den sozialen Netzwerken unterwegs. Auf der anderen Seite wünschen sich die Produktmanager von Konsumgütermarken, die Hoheit über Nutzdaten und absolute Transparenz bei der Auswertung der Marketingmaßnahmen. Als digitales Produktsampling wird ein neuer Marketingkanal bezeichnet, welcher Konsumenten ermutigt, ein Produkt zu kaufen – nicht zu verwechseln mit traditionellen Produktsampling, bei dem Marken Produktproben häufig wahllos ausgeben und den Kontakt zum Konsumenten verlieren. Digitales Produktsampling hilft Marken, den Konsumenten digital zu erreichen und ein physisches Produkt mit einer detaillierten Analyse auszugeben.

Um erfolgreiche Sampling-Kampagnen in den digitalen Kanälen durchzuführen, sollten deshalb einige Punkte beachtet werden.

1. Produktsampling Konzept erstellen

Wie bei jeder Kampagnen-Konzeption ist es wichtig, die Ziele vorab zu definieren. Was ist der Zielwert der Sampling-Kampagne? Ist es Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken? Sind es Kundeninteraktionen? Ist es das Einsammeln von Feedback? Ausgehend von den Zielen kann die Kampagne konzipiert werden. Hierbei sind die Anzahl der Tester, die genutzten Kommunikationskänale und nicht zuletzt eine Kostenplanung zentral. Mit den vorab definierten Zielgrößen kann der Erfolg einer Kampagne im Nachhinein bewertet werden.

2. In den Kanälen der Zielgruppe kommunizieren

Die Konsumenten unterschiedlicher Marken bewegen sich auf verschiedenen Kanälen. Das können bestimmte Websites im Markenumfeld und die soziale Netzwerke sein. Bei der Auswahl des geeigneten Sampling-Kanals es wichtig, wo die Nutzer auf die Aktion aufmerksam gemacht werden sollen. Ebenso tumisu (Pixabay) sollte definiert werden, ob und wie die Konsumenten von ihren Erfahrungen berichten . Je nach Zielgruppe bieten sich hierbei Facebook, der Facebook Messanger, WhatsApp, eine Landingpage oder Emails an.

Auf absatzwirtschaft.de weiterlesen…