Digital Capability Center: Manager-Schule für Industrie 4.0
Digital Capability Center

Digital Capability Center: Manager-Schule für Industrie 4.0

Damit Führungskräfte lernen, Mitarbeiter für die digitale Transformation zu befähigen, errichtete die Unternehmensberatung McKinsey zusammen mit der RWTH Aachen und dem Softwareanbieter PTC ein Digital Capability Center.

McKinsey & Company möchte Führungs- und Fachkräfte befähigen, ihre Mitarbeiter bei der Einführung von Industrie 4.0 anzuleiten. Dafür hat die internationale Unternehmensberatung innerhalb von vier Monaten zusammen mit dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen und dem Softwareanbieter PTC eine Lernfabrik für die digitale Transformation errichtet, die den Namen Digital Capability Center (DCC) trägt. Produktion beantwortet die wichtigsten Fragen zu der funktionsfähigen Industrie 4.0-Fabrik für die Produktion in Losgröße 1.

Was wird mit dem DCC bezweckt?

McKinsey will die Führungskräfte ihrer Kundenunternehmen in die Lage versetzen, ihre Mitarbeiter ins digitale Zeitalter zu führen. „Die Kernherausforderung bei der Einführung von Industrie 4.0 und digitalen Themen ist der Mensch“, sagte Christoph Schmitz, Global Leader Manufacturing Practice von McKinsey. „Man kann Sensoren und Technik installieren, aber am Ende müssen die Menschen mit der neuen Technologie arbeiten und dort bedarf es einer signifikanten Befähigung und mentalen Offenheit: Von daher ist es ein Capability Center.“

In dem Center erfahren Führungskräfte, wie man eine gute, lean geführte Produktionsanlage auf ein höheres Niveau hebt und digitale Anwendungen zur Produktivitätssteigerung integriert. Sie lernen, wie sie ihre Mitarbeiter befähigen können, damit diese die digitalen Möglichkeiten nutzen.

Was leistet das DCC?

In Workshops lernen die Teilnehmer systematisch, wie sie neue Technologien über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg einsetzen können, von der Kundenanfrage über Entwicklung, Produktion und Auslieferung bis zum Service. Manager erfahren, wie sie ihre Mitarbeiter befähigen können. In 25 Modulen erhalten die Teilnehmer Einblick in neue Technologien wie Echtzeit-Diagnose, Big Data-Analyse, vorausschauende Instandhaltung, digitales Performance-Management, 3D-Druck und kollaborative Roboter.

Auf produktion.de weiterlesen…