Chatbot Summit 2017
Chatbot Summit

Chatbot Summit 2017

Chatbots stehen bei Unternehmen und Entwicklern hoch im Kurs. Die Potenziale sind groß, aber in welche Richtung werden sich Chatbots entwickeln? Wie groß wird die Dominanz von Facebook? Warum stehen Chatbots schon jetzt teilweise vor den gleichen Problemen wie mobile Apps?

Auf dem Chatbot Summit in Berlin wurden an einem Tag alle Aspekte rund um Chatbots intensiv beleuchtet. Kundensupport, Publishing, Design und UX, Development und natürlich auch AI. Die inhaltliche Ausrichtung des Summits war auf verschiedene Interessengruppen ausgerichtet.

Der Use Case eines Chatbots ist entscheidend

Es wurden aber nicht nur die Vorteile und Möglichkeiten von Chatbots heruntergebetet, sondern auch Probleme diskutiert. Dabei ging es auch wieder um die Frage: mobile App oder Chatbot. Peter Buchroithner von Swell sind Chatbots nicht als die neuen mobile Apps, sondern von Fall zu Fall eine sinnvolle Ergänzung. Chatbots, welche die gleichen Funktionen von einer mobilen App haben, sind nicht das Ende von mobile Apps. Sie sorgen für einen Kanibalisierungseffekt. Vielmehr geht es bei Chatbots darum einen eigenen Use Case zu finden und nicht um den Versuch, seine App in einen Chatbot umzuwandeln.

Eine ähnliche Entwicklung konnten wir auch bei mobile Apps erleben, die lediglich eine Spiegelung der Webseite waren. So funktionieren mobile Apps nicht und so funktionieren auch keine Chatbots.

Aus diesem Grund wurde auch von mehreren Speakern der Appell geäußert, sich nicht von Beginn an auf AI zu konzentrieren, sondern im ersten Schritt zu überlegen, wie sieht der Use Case und warum sollten Menschen meinen Bot überhaupt benutzen? Ja, warum denn?

Kundenservice Chatbots mit größtem Potenzial

Kundenservice war ein riesiges Thema auf dem Chatbot Summit und Rob Locascio hat zum großen Angriff gegen die Call-Center Betreiber aufgerufen. Hier liegen die großen Budgets und hier sieht er das größte Potenzial von Chatbots. Aber was gibt es noch neben Kundenservice? Das war ebenfalls ein großes Thema und nur vereinzelte weitere Use Cases von Chatbots sind aus dem Einheitsbrei herausgestochen. Das ist die große Herausforderung bei Chatbots und es entstehen schon jetzt viele Parallelen zu mobile Apps.

Wenn zwei etablierte Entwickler von Chatbots in einem Panel gefragt werden, auf welche Bots sie nicht verzichten können und als Antwort Wetter und Sportergebnisse folgen, wird das Problem schnell deutlich. Die Möglichkeiten mögen groß sein. Sie entfalten aber nur dann ihre Wirkung, wenn Chatbots den berüchtigten Mehrwert bieten. Wird der Mehrwert oder die Zeitersparnis für die Nutzer nicht direkt sichtbar, rufen 70 % den Bot nie wieder auf.

Auf futurebiz.de weiterlesen…